Klasse 4a

Klassenvorstände: Kevin Dold, BEd & Lukas Holzer, BEd

Stundenplan ist über Edupage abrufbar.

Selbstbehauptung mit der SSA amKumma

mit den Mädchen der 4b

Woche der Workshops

vom 03.02. bis 07.02.2020

Für die letzte Woche vor dem Semesterwechsel ist es uns gelungen, ein abwechslungsreiches und spannendes Programm in Form von Workshops für die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Koblach zusammenzustellen. Einen besonderen Dank gebührt Jeanette und Rainer Rauch vom Karateclub „Sonkai“ und Ferdi Bolter vom Sportkegelklub „Bergfalken“. Sie haben sich bereit erklärt –kostenlos –ihre Sportart für alle Kinder der Mittelschule zugänglich zu machen. Zudem konnten wir die Schulsozialarbeit amKumma für dieKnigge-Workshops, den VereinJuKZ für dieSelbstbehauptungs-Workshops und den Verein Amazone für die Boys ́s&Girl ́s Workshops gewinnen. Am Freitag ist das Dentomobil vom AKS vor Ort. Daneben bieten die Lehrpersonen Sabine Bitriol, Birgit Breuß, Lisa Boch, Lisa Harrer, Ursula Helbock, Thomas Schüssling, Mag. Marko Stanić und Mag. Hannah Wiedemann eigene Workshops an.

Alle Workshops im Überblick:

  • Beauty: Hair and Nails –mit Sabine Bitriol, Lisa Harrer, Astrid Harrer, Ilse Breuss (für die Mädchen der 4a4b)
  • „Boy ́s Day meets Amazone“ – mit Iskender Iscakar und Markus Schwarzl vom Jungen*kompetenzzentrum JuKZ und Susanne Willi und Katharina Walser vom Verein Amazone
  • Karate – mit Jeanette und Rainer Rauch vom Karateclub „Sonkai“
  • Kegeln – mit Ferdi Bolter vom Sportkegelclub „Bergfalken“
  • Knigge – ob im Beruf oder privat –in allen Bereichen des Lebens zählen sie besonders: Gute Manieren und Umgangsformen. Stil-und Etikettfragen mit Karin Außerer, Helga Bürkle, Julia Orschulik (Schulsozialarbeit amKumma)
  • Selbstbehauptung „Defendo“ – mit Markus Schwarzl vom JuKZ (für die Jungs der 4a4b). Der Selbstbehauptungsworkshop für die Mädchen der 4a4b findet am 10.03.2020 statt.
  • Spanien – Vorbereitung auf die Spanienreise, mit Mag. Hannah Wiedemann (für die Spanischschüler der 4a4b)

Eislaufen mit der 4b

mit Kevin Dold, Lukas Holzer und Mag. Hannah Wiedemann

"Friday for future" in Koblach – den Klimawandel verstehen

mit Mag. Marko Stanic

Während die Klimaproteste „Friday for future“ weltweit bekannt werden, haben wir vor Kurzem in der Klasse 4a einen Protest fächerübergreifend simuliert. Die meisten Schülerinnen und Schüler durften sich selbst spielen. Sie sind eine Gruppe von Schülern, die nach Bregenz fahren, um bei einem Klimaprotest dabei zu sein. Erwartet werden sie von der Landeshauptfrau Stella Kohler sowie einer kleinen Gruppe, die bei einer Gegendemonstration teilnimmt.

In einer zweistündigen Diskussion (manche Schüler verzichteten sogar auf die Pause) kam kein Fach zu kurz; Politische Bildung, Physik, Geographie, Wirtschaft, Geschichte und sogar Kreatives Gestalten (Plakate). Unsere „Landeshauptfrau“ Stella zeigte ihr Wissen und Können in allen genannten Fächern und ließ keinen Spielraum für billige „Argumente“ und unrealistische Erwartungen (z.B. Schließung aller Flughäfen in der Umgebung).

Unsere fächerübergreifende Simulation brachte uns Folgendes bei:

- alle genannten Fächer sind notwendig, um ein vollständiges Bild des Klimawandels zu bekommen. Sonst sind Wünsche und Ideen weit von der Realität entfernt.

- die Bereitschaft der Schüler, sich aktiv für die saubere Umwelt einzusetzen, ist nach wie vor sehr groß, selbst dann, wenn sie auf bestimmte Luxusprodukte verzichten müssten.

- Gegendemonstranten zeigten, wie wichtig es ist, vorbereitet und mit klaren Vorstellungen zu einem Protest zu gehen. Sonst kann es unangenehm werden.

- Wissenschaft und Technik werden in der Zukunft eine entscheidende Rolle spielen. Drastische Verbote und Überteuerung sind keine Lösung.

- Klimawandel ist keine Glaubenssache, sondern eine Sache der wissenschaftlichen Fakten. Fakt ist: der Klimawandel (der von Menschen drastisch geändert und beschleunigt wird) ist kein Fake!

Was können wir tun? Was sollen wir tun? Was wollen wir tun? Diese Diskussion ist offensichtlich noch lange nicht vorbei…

Extremismus: Workshops für die 4a4b

mit Benjamin Gunz

Im November 2019 hatten die Viertklässler der Mittelschule Koblach die Gelegenheit, von einem Profi die Wesensarten des Extremismus vermittelt zu bekommen. Was ist eigentlich extrem oder radikal? Dieser Frage gingen unsere Mittelschüler mit dem Extremismusexperten, Streetworker und Referenten der ifs-Extremismusprävention, Benjamin Gunz, auf den Grund. Im Zuge des Geschichtsunterrichts, in dem gerade der zweite Weltkrieg durchgenommen wird, lernen die Jugendlichen Ausdrucksformen von Klischees und Vorurteilen, die zu Ausgrenzung führen. Die Spaltung in „Wir und die Anderen“ spielte dabei eine wichtige Rolle – sowohl im Rahmen von Mobbing als auch bei der staatlich organisierten Unterdrückung von Minderheiten. In der theoretischen Darstellung und der in Form von praktischen Übungen wurde die Bedeutung und Entstehung von Extremismen gemeinsam aufgearbeitet. Johannes Tschohl (Medienbeauftragter der Gemeinde Koblach)

Turnunterrichtsverlegung der 4a4b ins Stadtbad Dornbirn

mit Kevin Dold, Lukas Holzer und Mag. Hannah Wiedemann

3a4a4b Besuch der i-Messe

mit Kevin Dold, Lisa-Sophie Harrer, Lukas Holzer, Mag. Marko Stanic

Komplett überarbeitet präsentierte sich die ehemalige BIFO-Messe 2017 zum zweiten Mal als „i“ – die Vorarlberger Ausbildungsmesse - und wir waren dabei.

Extremismusworkshop mit Benjamin Gunz

zweiter Teil am 26.11.2019

Betriebsbesichtigung: Blum Lehrwerkstatt in Dornbirn 4a4b

mit Lisa-Sophie Harrer, Kevin Dold und Lukas Holzer

Betriebsbesichtigung Rauch Rankweil 4a4b

mit Lisa-Sophie Harrer, Kevin Dold und Lukas Holzer

Betriebsbesichtigung bei Doppelmayr in Wolfurt - 4a4b

mit Lisa-Sophie Harrer, Lukas Holzer und Kevin Dold (Freitagnachmittag, 11.10.2019)

Bewerbungsseminar 4a4b

mit Lisa-Sophie Harrer und Kevin Dold

Schuljahr 2018/2019:

Eva-Maria Dolak gewinnt in der Einzelwertung im landesweiten Readathon einen eReader!

15.00 Uhr Preisverleihung in der INATURA in Dornbirn

Mehr als 1600 Schülerinnen und Schüler sowie zahlreiche Familien haben sich am Readathon 2019 beteiligt.

bvv.bvoe.at/readathon-vorarlberg
 

Sommersportwoche mit 3b vom 20.05. bis 24.05.2019

im Mölltal, Kärnten

6. Platz bei der Seifenkistentrophy in Dornbirn

Wir gratulieren! Gut gemacht!

Über Wochen haben die Kinder der 2. und 3. Klassen tatkräftig im Werkunterricht und im Unterrichtsfach "Kreatives Gestalten" bei Herrn Thomas Schüssling, BEd gewerkelt, gemalt, konstruiert und verbessert. Artur Bitriol und Geschäftsführer Christoph Gerster von Auto Gerster unterstützen uns dieses Jahr finanziell und mit technischem Knowhow, um den Boliden noch schneller zu machen. Am 17.05.2019 war es dann endlich soweit: Timo Preisig und Aurel Stark aus der 2a erreichten für die Mittelschule Koblach mit ihrer Seifenkiste "Neuburg Racing" und der Startnummer 30 unter den 31 zum Start gemeldeten Seifenkisten den 6. Platz! Wir gratulieren den Fahrern und den Klassen 2a, 3a und 3b zu diesem tollen Erfolg. Ganz herzlich bedanken wir uns auch bei den Eltern Patrizia Hager, Erika Jäger und Jürgen Stark für die tatkräftige Unterstützung und den unkomplizierten Heimtransport der Kinder! Dir. Manuela Diem

Exkursion "Wif-zack up2work"

in verscheidenen Betrieben

Folgende Betriebe wurden an diesem Nachmittag in Hohenems besucht:

  • Eurospar
  • Madegrafix Werbeagentur
  • McDonalds
  • Fa. Plattner Tischlerei

mit Mag. Marko Stanic, Frau Birgit Breuß und den Eltern Frau Birgit Hartmann, Frau Petra Schatzer, Frau Petra Spalt und Frau Christine Wesp: Danke für die tolle Unterstützung!

Sommersportwoche mit 3b vom 20.05. bis 24.05.2019

im Mölltal, Kärnten

Workshop "Lebensmittelverschwendung"

7.-9. Stunde für beide Kochgruppen!

mit Frau Hämmerle Clara vom Vorarlberger Umweltverband.

Workshop "All Right" mit der Polizei Götzis

mit Bezirksinspektor Frank Jentsch

07.03.2019

Workshop mit Bezirksinspektor Frank Jentsch von der Polizei Götzis

1.-3. Stunde zum Thema Gewalt, Mobbing, Moderne Medien, Jugendrecht

Basis und Vorinformation war der Elternabend am 19.10.2018 in Götzis. Im 2. Semester gibt es nochmals eine Einheit mit 2 Stunden.

"Top Rider" - Fahrsicherheitstraining ÖAMTC

Heute durften wir erfahren, wie sicher ein Gurt bei einer Vollbremsung ist und dass Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg bedeutet. Wir führten Fahrradbremsübungen durch und konnten die Gefahren des "toten Winkels" beim Abbiegen aus der Position des Lenkers selbst beobachten.

Hier geht es zu den Lerninhalten von "Top Rider":

https://www.oeamtc.at/fahrtechnik/verkehrserziehung/toprider-11005966

Wanderung auf die Sünser Spitze 2a3ab

Wandertag 18.09.2018

Bei strahlendem Sonnenschein wanderten wir vom Furkajoch aus auf die Sünser Spitze.

Eine Gruppe von wanderbegeisterten Kindern entschied sich sogar für ein doppeltes Gipfelerlebnis. Sie erklommen auf dem Weg zur Sünser Spitze noch das Portler Horn und genossen den traumhaften Ausblick. Nach einer Rast auf dem Gipfel und vielen staunenden Kinderaugen -  manche waren noch nie auf so einem faszinierenden Berg mit steilen Abgründen – ging es hinunter zum See. Nach einer weiteren Rast erreichten wir nach unserer Rundwanderung wieder das Furkajoch. Müde und glücklich über die erbrachten Leistungen freuten wir uns über ein Eis am Kiosk und beendeten einen gelungenen Wandertag. Überraschenderweise erhielten wir am nächsten Tag Fotos von unserer Gruppe von anderen Wanderern, die uns beim Runtergehen fotografiert hatten. Vielen Dank! Ramona Schaub